Details

Wenn die Seele Schaden nimmt

In der letzten Dekade hat sich die Versorgung von Versicherten mit psychischen Störungen nach Arbeits- und Wegeunfällen enorm entwickelt und damit auch das Spektrum des Psychologischen Dienstes am BG Klinikum Hamburg (BGKH). Ergänzend zu der stationären Akutversorgung und Rehabilitation Unfallverletzter wurde mit der Psychotraumatologischen Ambulanz und dem stationären psychotraumatologischen Bereich eine Versorgungslücke für Versicherte mit vorwiegend psychischen Unfallfolgen geschlossen.
Heute sind psychologische Behandlungsmodule integrale Bestandteile in der multimodalen Schmerztherapie, dem Rückenkolleg der BGW und dem DGUV „Verfahren Haut“. Mit der Einführung des Freiburger Screening Questionnaires 2016 in BG Kliniken zur frühzeitigen Identifikation möglicher Risikopatienten nach Schwerstverletzung (SAV) gehört nun auch die psychologische Diagnostik zur Routinebehandlung.
Im Psychotherapeutenverfahren der GUV kommt der Kommunikation zwischen den Beteiligten, den Psychotherapeuten, den D-Ärzten und den UV-Trägern eine besondere Bedeutung zu. Wir laden Sie ein, in unseren Workshops zu praktischen Themen und schwierigen Klienten mit uns ins Gespräch zu kommen. Gern können Sie auch problematische Fälle aus Ihrer eigenen Arbeit mitbringen und die Workshops nutzen, um Ihre aktuellen Fragen zu klären.


Wir freuen uns auf Sie!