Details

22. Handchirurgisches Symposium

Osteosynthesen von A-Z

Von biomechanischen Grundlagen bis zum praktischen Einsatz

Eine frühfunktionelle Übungsbehandlung ist gerade an der Hand auf Grund der dicht beieinander liegenden Strukturen eine wichtige Voraussetzung für ein gutes funktionelles Ergebnis. Die Einführung winkelstabiler Plattensysteme als eine der wichtigsten operationstechnischen Neuerungen der jüngeren Vergangenheit in der Unfall- und Handchirurgie bietet hierfür die Grundlage. Insbesondere in der osteosynthetischen Versorgung von Problemfrakturen in Gelenknähe bieten derartige Systeme wesentliche Vorteile. Doch wie belastbar sind diese wirklich und welche Übungen können durchgeführt werden? In einem interessanten Themenmix widmen wir uns diesen Fragen strukturell von der physikalischen Grundlage, über die operative Versorgung bis hin zur Übungsbehandlung.
Wie in jedem Jahr haben Sie im Rahmen der Diskussionen wieder die Möglichkeit, Fallbeispiele aus Ihrer Praxis vorzustellen.
Das Symposium wurde von der Hamburger Ärztekammer mit 8 Punkten akkreditiert.