Aktuelles (Single-Ansicht)

BG Klinikum Hamburg – Medizinischer Partner der Rollstuhlbasketball-WM 2018 in Hamburg

Als medizinischer Partner der Rollstuhlbasketball-WM 2018 in Hamburg freut sich das BG Klinikum Hamburg (BGKH), die Spielerinnen und Spielern aus 19 Ländern medizinisch betreuen zu dürfen und damit zu den guten Leistungen der 28 Nationalteams beizutragen. Die Spitzensportler*innen, die in diesem Sommer in unserer Hansestadt zum Kampf um die Weltmeisterschaft antreten, sind dabei Vorbilder für Inklusion und Teilhabe und sollen so andere Menschen motivieren und mobilisieren.

Sport ist im BG Klinikum Hamburg ein elementarer Bestandteil im gesamten Rehabilitationsprozess. Mit dem bundesweit größten Zentrum zur Behandlung von Querschnittlähmungen und einer großen Fachabteilung „Rehabilitation“ (insbesondere komplexe stationäre Heilbehandlung)  ist der Rollstuhlsport im BG Klinikum seit jeher fest verankert.

Als langjähriger Partner und Förderer des Deutschen Rollstuhlsport-Verbandes e.V. (DRS) unterstützt das BGKH bereits seit vielen Jahren aktiv zahlreiche Initiativen und Projekte, mit denen neben den präventiven und rehabilitativen Aspekten auch ein Zeichen im Hinblick auf die Gestaltung einer inklusiven Gesellschaft gesetzt werden soll. Das erfolgreiche Schulprojekt „Rollstuhlsport macht Schule“, bei dem sich Schulklassen durch Selbsterfahrung spielerisch mit den Themen „Behinderung“ und „Inklusion“ auseinandersetzen, wurde 2007 gemeinsam mit dem DRS in Hamburg initiiert. Nicht zuletzt ist das BG Klinikum bereits seit sechs Jahren Partner des Rollstuhlbasketball-Bundesligateams der BG Baskets Hamburg - HSV. Mit dem Engagement des BG Klinikum Hamburg im Rollstuhlsport soll von Behinderung betroffenen oder bedrohten Menschen auch Mut gemacht werden, stetig weiterzumachen und ihre persönlichen Fertigkeiten zu entwickeln, um vollständige Teilhabe an der Gesellschaft zu erlangen als Teil der lebenslangen Nachsorge.

Seit 1959 steht das BG Klinikum Hamburg für Spitzenmedizin in Norddeutschland. Mit seinen neun Fachabteilungen sorgt es als überregionales Traumazentrum für qualifizierte Versorgung von Schwerverletzten im Akutbereich, in der frühestmöglichen Rehabilitation und der ambulanten Behandlung. Spezialbereiche sind das Zentrum für Schwerbrandverletzte, das Neurotraumatologische Zentrum, die Abteilung für Septische Unfallchirurgie, das Zentrum für Rehabilitationsmedizin, die Handchirurgie  und Deutschlands größtes Querschnittgelähmten-Zentrum. Auch Privat- und krankenkassenversicherte Patienten profitieren von akut-medizinischen Leistungen auf dem gleichen Niveau wie Patienten der Unfallkassen und Träger der Berufsgenossenschaften.

Das BG Klinikum Hamburg gehört zur Unternehmensgruppe der BG Kliniken. Die BG Kliniken sind spezialisiert auf die Akutversorgung und Rehabilitation schwerverletzter und berufserkrankter Menschen. In neun Akutkliniken, zwei Kliniken für Berufskrankheiten und zwei Ambulanzen versorgen über 13.000 Beschäftigte mehr als 560.000 Fälle pro Jahr. Träger der BG Kliniken sind die gewerblichen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen. Weitere Informationen: www.bg-kliniken.de

  Kommissarische Leitung

Dr. jur. Hubert Erhard

Unternehmenskommunikation und Marketing

  040 7306-1821   040 7306-2305 h.erhard@bgk-hamburg.de