Aktuelles (Single-Ansicht)

Handball-Bundesligaspieler Jakobsson nach Kopfverletzung im BG Klinikum Hamburg

Der schwedische Nationalspieler und Topspieler des Bundesliga-Spitzenteams SG Flensburg-Handewitt, Johan Jakobsson, lässt sich nach einer Gehirnerschütterung im BG Klinikum Hamburg behandeln.

Der 30-Jährige erlitt Anfang Januar im Training mit der schwedischen Nationalmannschaft einen Kopf gegen Kopf Zusammenprall. Als die Schmerzen am Folgetag nach einem Spiel schlimmer wurden und starke Müdigkeit hinzukam, begab er sich in die Hände von Sportmedizinern. Diese diagnostizierten eine schwere Gehirnerschütterung. 

„Ich verpasse natürlich viel. Normalerweise hätte ich jetzt jeden dritten Tag ein Spiel. Aber wenn es um den Kopf geht, hört der Spaß auf, er ist ja auch für das Leben außerhalb des Sports wichtig. So eine Kopfverletzung beeinflusst den Alltag, mehr als eine andere Verletzung, die man klassisch im Handball bekommen kann. Deswegen will ich vorsichtig sein und mich richtig auskurieren, bevor ich wieder spiele“, sagt der Rückraumspieler.

Im BG Klinikum Hamburg bekommt er nicht nur eine umfassende Behandlung am Concussion Center, das auf Gehirnerschütterungen spezialisiert ist, sondern auch ein individuelles sportmedizinisches Return-to-Play Training für den ganzen Körper. Dazu gehört neben klassischem Konditions- und Kraftaufbau auch ein im Haus neu entwickeltes Reaktions- und Wahrnehmungstraining. „Das Team aus Ärzten, Sportwissenschaftlern und Therapeuten ist sehr professionell und nimmt sich viel Zeit für mich. Keiner ist hier unter Stress, wenn es um ernste Dinge geht“, bemerkt der Silbermedaillengewinner von Olympia 2012.

Wann Jakobsson wieder zum Team zurückkehren kann, wird im Verlauf der weiteren Behandlung ermittelt, entsprechend dem Return-to-Play Protocol (6-Schritte Plan) nach Gehirnerschütterungen. Die Ergebnisse der ersten Wochen zeigten bereits einen positiven Trend.

Zum sportmedizinischen Angebot am BG Klinikum Hamburg

  Leitung

Ulf Mehrens

Unternehmenskommunikation, Marketing und Sport

  040 7306-1381   040 7306-1390   u.mehrens@bgk-hamburg.de